Web-Banner-Kopf-3

Kleinhunde

Sie haben einen Hund, der kleiner als 40cm Schulterhöhe oder weniger als 20kg wiegt?

Sie möchten Ihrem „Lütten“ einige Benimmregeln und Grundkommandos beibringen?Kleinhund3

Ihr Kleinhund kläfft (an der Leine) gerne andere Hunde an?

Sie möchten gerne in einer Gruppe mit anderen kleinen Hunden arbeiten und lernen?

Sie fühlen sich im Anwesenheit von großen Hunderassen unwohl?

Dann sind Sie in der Kleinhundgruppe genau richtig aufgehoben.

Ziele der Kleinhundegruppen:

Hier können die „Minis“ sich nach Herzenslust erst im kontrollierten Freispiel austoben, wonach dann Übungen zur Grunderziehung anstehen. Insbesondere wird auf das korrekte Erlernen des Rückrufkommandos Wert gelegt. Daneben steht auch das Erlernen der entspannten Begegnung mit größeren Artgenossen auf dem Stundenplan. In einem theoretischen Teil lernen Sie die Körpersprache und die Gesten der Hunde einzuschätzen, damit Sie bei einer Hundebegegnung Ihren Hund und den Fremdhund richtig einschätzen können. Anspannungen, die sich auf den Hund übertragen und oftmals Auslöser für Aggressionen sind, können damit vorgebeugt werden.Kleinhund1

Auch und gerade kleine Hunde müssen konsequent erzogen werden. Insbesondere kleine Terrier-Rassen sind sehr gelehrig und aufmerksam – ohne konsequente Erziehung und Beschäftigung treffen gerade diese Rassen gerne eigene Entscheidungen. Und diese decken sich nicht immer mit denen des Halters.

Neben den Erziehungsübungen lernen Sie auch, wie Sie Ihren Hund sinnvoll beschäftigen können. Für sportliche Aktivitäten und Gerätearbeit sind Kleinhunde oftmals besser geeignet als ihre großen Artgenossen.





Voraussetzungen für die Teilnahme:

Voraussetzung des Ausbildungsstandes: keine bzw. Quereinstieg möglich

Gesundheitliche Voraussetzungen:

  • Gültige Impfung (Tollwut und 5-fach – nicht älter als 12 Monate)
  • Wurmkurbestätigung des Tierarztes oder Kotprobenbescheinigung nicht älter als 3 Monate
  • Bei Anzeichen einer ansteckenden Krankheit (Durchfall, Zwingerhusten o.ä,) ist aufgrund der Ansteckungsgefahr keine Teilnahme möglich (als verantwortungsbewusster Hundehalter lassen Sie Ihren Hund selbstverständlich erst einmal auskurieren)
  • Läufige Hündinnen müssen leider während der „heißen Phase“ (Östrus) vom Kurs ausgeschlossen werden. Bei Beginn und beim Abklingen der Läufigkeit heißt es „ausprobieren“, ob die teilnehmenden, unkastrierten Rüden noch ansprechbar sind. Andererseits müssen die Rüdenhalter im Alltag auch in der Begegnung mit läufigen Hündinnen zurecht kommen.

Weitere Voraussetzungen:

  • Abschluss einer Hundehalter-Haftpflichtversicherung (Versicherungsschein)
  • Nach deutschem Recht ist es verboten, Körperteile von Hunden ohne Grund operativ zu entfernen (z.B. Kupieren von Rute, Ohren etc.): Bei Hunden mit diesen Merkmalen ist eine Bescheinigung des ausländischen Züchters oder eine Bescheinigung der Übernahme von einer Tierschutzorganisation vorzulegen.

Kosten / Anmeldeformulare:

Die Kleinhundegruppe findet einmal pro Woche statt. Die 5er Karte ist für 55 Euro, die 10er Karte für 105 Euro zu haben.

Der Kurs kann nach Erreichen eines definierten Ausbildungsstandes mit einer kleinen hundeschulinternen Prüfung abgeschlossen werden.

Ein Gruppenkurs findet ab min. 4 angemeldeten Gespannen statt.

Die Gruppen umfassen nicht mehr als 6 Gespanne pro Trainer.

Interessiert? Dann nehmen Sie telefonisch / per Mail Kontakt mit mir auf.

Download Anmeldeformular: 48